Originaltexte Weiterlesen Robert

ZUKUNFT DES GROSSHANDELS: STANDPUNKTE | 5 Die Originaltexte zum Weiterlesen [1] ALPHAPLAN und die Zukunft des Großhandels. Robert Lüers und Niclas Ebenthal im Interview (erpmanagement.de/node/1393) [2] ALPHAPLAN und seine Zielbranchen den digitalen Wandel gemeinsam gestalten. Interview mit Robert Lüers, Michael Krutzke und Bernhard Albers (erpmanagement.de/node/1243) [3] Der Großhandel in Bayern Marktstruktur und Digitalisierung (München, Juni 2016) https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2016/160727 Der_Grosshandel_in_Bayern.pdf Robert Lüers zur Frage, ob der Hype um die Digi- talisierung gerechtfertigt ist: Ja und nein, es kommt halt auf den Blickwinkel an. Oft geht es dabei um spektakuläre Technik, mögliche Folgen und Zukunftsszenarien. Und wenn ein Thema schlagzeilentauglich sein soll, dann gehört schon ein Paukenschlag dazu. Entweder jubelnd oder tief besorgt. Was oft fehlt, ist etwas Alltägliches, das ich mal das unternehmerische Handwerk nennen möchte. Zu jeder Zeit müssen Unternehmer Entscheidungen treffen strategi - scher Art oder kurzfristig und operativ. [1] Robert Lüers (RL) und Niclas Ebenthal (NE) zu den Risiken des Business as usual bei gut einge- spielten Kundenbeziehungen: RL: Eine langjährige KundenLieferantenbeziehung verleitet zu diesem business as usual. Ich schaue nicht mehr so genau hin, weil ja alles bekannt ist, und bekomme vielleicht gar nicht mit, daß Kunden - bedarfe sich ändern, weil die Kunden meiner Kunden andere Anforderungen haben. [1] NE: Und durch die Transparenz des Internets sind die Wettbewerber ja nur noch höchstens ein paar Mausklicks entfernt. Mein Kunde hat vielleicht mal nach Produkten gefragt, die ich nicht im Sortiment hatte, nimmt seine Maus und das Internet und findet einen Lieferanten. Wer garantiert mir, daß er nicht auch bald seinen gesamten Einkauf dort macht? Vielleicht, weil ihm dessen ERPSystem mehr Komfort bietet? [1] RL: Und noch etwas Grundsätzliches. Jeder kennt den Spruch never change a running system. So richtig das einmal gewesen sein mag, so riskant ist das aktuell. Wer sich über Jahre hinweg an seinem gut funktionierenden ERPSystem erfreut und nichts aktualisiert, riskiert Bestrafungen durch den Markt. Neue Funktionen oder sinnvolle Zusatz - programme aus dem Lösungsumfeld einzuführen, Prozesse neu zu ordnen, die Mitarbeiter weiterzu - bilden und vor allem das Netzwerk seiner Kunden - beziehungen auch technisch auf den neuesten Stand zu bringen, bedeutet zweifellos Aufwand. Aber es ist eine unverzichtbare Zukunftsinvesti - tion. Wer darauf verzichtet, verliert schnell den Anschluß an den Wettbewerb und damit auch wichtige Kunden. Ich hoffe sehr, daß manch altein - gesessener Großhändler das rechtzeitig erkennt. [2] Robert Lüers zu Angeboten an ALPHA- PLAN-Kunden für ihre Digitalisierungsagenda Partnerlösungen, technisch bestens integriert, erprobt und nutzbringend: Unser Best of BreedKonzept sieht die Einbin - dung, also Integration, einer Vielzahl von bewährten Partnerlösungen um den warenwirtschaftlichen Kern ALPHAPLAN herum vor: LogistikLösungen wie Paket und Speditions versand, mobile Lager - lösungen, Anbindungen an Marktplätze, beispiels - weise Amazon, DMS, PPSLösungen, Anbindungen an Einkaufsverbände, an EDI Lösungsanbieter, an eine elektronische Zoll- oder auch Zahlungs- abwicklung. Mit diesem Partnernetzwerk sind wir gut aufgestellt für die digitale Zukunft unserer Kunden. Und es wird künftig weitere Integrations - partner geben. [2]