Wäschekrone Digitalisierung Schwäbisch

Heutige Schlagzeilen zur Digitalisierung kommen kaum ohne das Kürzel 4.0 aus, der laufenden Nummer bisheriger industrieller Revolutionen. Was so daherkommt, gilt als revolutionär digitalisiert. Unzulässig ist allerdings der Umkehrschluß: Nicht alles Digitalisierte ist revolutionär, so werbewirksam und schlagzeilenträchtig das auch sein könnte. Die normale Digitalisierung unseres Alltags vollzieht sich seit Jahrzehnten, erfolgt evolutionär und folgt der (IT) technischen Entwicklung ist aber oft nicht weniger spannend und tiefgreifend. Wäschekrone: Digitalisierung auf Schwäbisch Mit ALPHAPLAN auf zukunftssicheren Wegen Digitale Evolution Die im Schwäbischen beheimatete Wäsche - krone GmbH & Co. KG [1] ist ein Großhändler mit Veredelungs und Konfektionsleistungen und zudem so etwas wie ein mittelständisches Modell - unternehmen. Es weist all die Eigenschaften auf, die dem deutschen Mittelstand im Wettbewerb als entscheidende Erfolgsfaktoren zugeschrieben werden: Solidität, Flexibilität, Innovationsfreude. Die ständige Suche nach Verbesserungen, ob in Prozessen oder unterstützender Technik, gehört zur DNA des Unternehmens. Schon bei der Einführung des ERPSystems ALPHAPLAN im Jahr 2007 war den Entscheidern dessen wachsende Rückgratfunktion bewußt. Und die hatte hoch - gradig zukunftsfähig zu sein, was sich in der Forde - rung nach Offenheit und Anpassungsfähigkeit des Systems äußerte. Besonders wichtig: Kurze Wege von der Planung einer Anpassung bis zu deren Umsetzung und zwar in eigener Regie. Diese Zeit- und Kostenersparnisse waren ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den ERPEinsatz bei Wäschekrone. 8 | DIGITALISIERUNGSPRAXIS: ERFOLGSGESCHICHTEN