Wettbewerbsdruck konstruktiv nutzen

DIGITALISIERUNGSPRAXIS: ERFOLGSGESCHICHTEN | 9 Wettbewerbsdruck konstruktiv nutzen Wer bei Wäschekrone nach revolutionärer 4.0 Technik sucht, könnte enttäuscht werden. Und doch ist das Unternehmen beim Digitalisierungs - einsatz ganz vorn mit dabei. Das ist laut Matthias Wagner, ITLeiter und Prokurist, der einzige Weg, gegen größere Wettbewerber bestehen und seinen Markterfolg sogar ausbauen zu können. Dabei kommt ihm ein Klima entgegen, das durch die bereits erwähnte UnternehmensDNA geschaffen wurde und in drei Sätzen beschrieben werden kann: Niemals ausruhen und denken, alles sei fertig. Stets alle Prozesse und Strukturen kritisch untersuchen und Verbesserungspotential heraus - arbeiten. Die Digitalisierung durch geeigneten ITEinsatz strategisch planen und so flexibel wie konsequent umsetzen. Dafür hat Mattias Wagner praktisch freie Hand und in ALPHAPLAN die ideale technische Basis, die ihm kaum Grenzen bei seinen Plänen setzt. Integrationsziele und -projekte Eines der Integrationsziele war die Digitalisierung des Lagermanagements mit mobiler Erfassung der Lagerdaten. Eingesetzt wird das System des ALPHAPLANLösungspartners Lmobile. Matthias Wagner zum Gesamtnutzen: Der Zeitvorteil ist erheblich, weil wir uns die VierAugenKontrolle sparen und die Prozeßsicherheit durch den Ablauf gewährleisten. Zwei weitere Integrationsprojekte seien beispielhaft genannt: 1. Betriebsdaten aus der Produktion (Näharbeiten, Stickaufträge, Sonderanfertigungen). Diese werden an Terminals erfaßt und in die ALPHAPLANPro - duktionsaufträge gebucht. Damit stehen sämtliche geleisteten Produktionszeiten für eine zeitnahe Nachkalkulation zur Verfügung. 2. Zentrale Steue - rung von 10 Stickautomaten. Die Produktionsauf - träge werden in ALPHAPLAN erzeugt, manuell kurz überprüft und nach der Maschineneinrichtung freigegeben. Die von einem Steuerungsrechner erzeugten Daten werden als Bestickungsplan an die Stickautomaten gesendet und als Stickdaten - blatt mit dem graphischen Bestickungsplan in ALPHAPLAN gespeichert.Somit ist auch die Historie stets nachvollziehbar. Weitere komplexe Projekte waren die Integration einer italienischen Tochterfirma samt Webshop in die ERPProzesse und die synergieerzeugende Übernahme eines Teils der Produktion eines Liefe - ranten am Stammsitz.